Heilsteinwirkung


Was sind Heilsteine?
Menschen tragen seit einer langen Zeit Schmuckstücke und Amulette aus gesundheitlichen und magischen Gründen.
Ich verstehe Schmuck und Amulette als eine zusätzliche Möglichkeit, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
Das Tragen von Schmuck stärkt in schwierigen Lebenssituationen das Selbstwertgefühl.
Schmuck kann eine Ergänzung zu anerkannten und alternativen Behandlungsmethoden sein, steht aber nicht in Konkurrenz zu ihnen und ist auch kein Ersatz für eine Behandlung.


Themen der Heilsteine und Edelmetalle
Auf dieser Seite werden die Themen und Erkrankungen zu denen Mineralien und Edelmetalle einen Bezug haben skizziert. So können Sie selber schauen, welche Materialien am besten zu Ihnen passen.

Um die Seite optimal zu nutzen, drücken Sie am besten die folgenden beiden Tasten gleichzeitig
Befehlstaste + F
Dadurch öffnet sich am unteren Bildschirmrand ein Suchfeld. Tippen Sie nun das gesuchte Thema (z.B. "Gelenkschmerzen") in das Suchfeld. Nun werden sämtliche Vorkommen des eingegebenen Themas auf der Seite markiert und sie können mit den Aufwärts- und Abwärts-Pfeilen in der Suchleiste von Mineral zu Mineral springen.




Achat, Band-Achat, opak, braun, schwarz, weiss gebändert.
Achat-Themen: Apathie — Depressionen — Freudlosigkeit — Mutlosigkeit — Selbstvertrauen — Traurigkeit — Zweifel — Bindegewebeschwäche — Entzündungen, chronische — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Schleimhautentzündungen (Katarrh) — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Bindegewebe — Schleimhäute.
Elemente: Silicea.

Achat, Blue Lace-Achat, opak bis transluzent, hellblau, mit einer feinen Maserung.
Der Blue Lace-Achat ist eine Achat-Varietät.
Der Name bezieht sich auf die feine weisse Maserung des Steines, die an geklöppelte Spitze (engl. "Lace") erinnert.
Achat-Themen: Apathie — Depressionen — Freudlosigkeit — Mutlosigkeit — Selbstvertrauen — Traurigkeit — Zweifel — Bindegewebeschwäche — Entzündungen, chronische — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Schleimhautentzündungen (Katarrh) — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Bindegewebe — Schleimhäute.
Elemente: Silicea.

Achat, Feuer-Achat, sehr selten, transluzent, rot, gelb, braun.
Der Feuer-Achat kommt aus dem südlichen Nord-Amerika.
Der Feuer-Achat ist eine Achat-Varietät. Feuer-Achate sind nieren- oder traubenförmige Achate, die Häutchen aus Eisenoxid eingelagert haben, welche ein opalähnliches Farbenspiel erzeugen.
Achat-Themen: Apathie — Depressionen — Freudlosigkeit — Lebensfreude — Mutlosigkeit — Selbstvertrauen — Zweifel — Bindegewebeschwäche — Entzündungen, chronische — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Bindegewebe — Schleimhäute.
Elemente: Silicea, Ferrum.
Verwechslungen: Die sehr seltenen Feuer-Achate dürfen nicht mit den "firecracked"-Achaten verwechselt werden. Leider sind die meisten Feuer-Achate, die im Handel angeboten werden, eigentlich "firecracked"-Achate.

Achat, "firecracked", transluzent, rot.
Wenn ein Achat "firecracked" ist, so bedeutet das, dass der Achat erst hoher Hitze und dann plötzlich grosser Kälte ausgesetzt wurde. Er ist sozusagen durch Feuer und Eis gegangen. Aufgrund der starken Temperaturunterschiede entstehen kleine Risse in der Struktur des Steines. Die "firecracked"-Methode, welche die magische Kraft der Steine vermehren soll, ist sehr alt und stammt ursprünglich aus Tibet.
Achat-Themen: Apathie — Depressionen — Freudlosigkeit — Mutlosigkeit — Selbstvertrauen — Zweifel — Bindegewebeschwäche — Entzündungen, chronische — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Bindegewebe — Schleimhäute.
Elemente: Silicea.
Verwechslungen: Die "firecracked"-Achate dürfen nicht mit den sehr viel selteneren Feuerachaten verwechselt werden. Feuerachate sind nieren- oder traubenförmige Achate, die Häutchen aus Eisenoxid eingelagert haben, welche ein opalähnliches Farbenspiel erzeugen.

Achat, Schlangenhaut-Achat, selten, opak, grün, hellgelb bis braun, mit einer weisslichen netzartigen Maserung.
Der Schlangenhaut-Achat ist eine Achat-Varietät.
Der Schlangenhaut-Achat, den ich verwende stammt aus Oregon (USA).
Achat-Themen: Apathie — Depressionen — Freudlosigkeit — Mutlosigkeit — Selbstvertrauen — Traurigkeit — Zweifel — Bindegewebeschwäche — Entzündungen, chronische — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Schleimhautentzündungen (Katarrh) — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Bindegewebe — Schleimhäute.
Elemente: Silicea.

Antigorit ("Koreanische Jade"), opak bis transluzent, weiss bis grün.
Der Antigorit ist ein Mineral aus der Serpentin-Familie.
Name: Das Synonym "Koreanische Jade" ist eine Handelsbezeichnung für Antigorit aus Korea oder China.
Der Antigorit-Themen: Demenz — Gedächtnisschwäche, Vergesslichkeit — Intuition — Stress — Trennungen — Vertrauen — Gliederkrämpfe, Muskelkrämpfe — Hautausschläge — Entgiftung.
Organe: Haut — Lunge — Muskeln (gestreifte Muskulatur).
Elemente: Magnesium, Silicea.

Apatit, opak bis transparent, ozeanblau und pertroleumblau.
Name: Der Name "Apatit" leitet sich vom griechischen "apatao" = "täuschen" her, und bezieht sich darauf, dass der Apatit aufgrund von seiner Ähnlichkeit zu anderen Mineralien oft verwechselt wird.
Apatit-Themen: Abgrenzung, mangelnde — Apathie — Lustlosigkeit — Gelenkbeschwerden — Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen — Arthrose — Knochenbrüche — Immunschwäche — Osteoporose — Regeneration — Rekonvaleszenz nach Krankheit oder Operationen — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Gelenke — Immunsystem — Knochen — Lymphsystem — Nerven.
Elemente: Calcium, Magnesium, Phosphor.

Aquamarin, transparent, hellblau bis blau-grün.
Der Aquamarin ist eine relativ harte, blaue Beryll-Varietät.
Name: Die Bezeichnung "Aquamarin" stammt vom lateinischen "aqua marina" = "Wasser des Meeres" und bezieht sich auf die Farbe des Minerals.
Aquamarin-Themen: Angststörungen — Antriebslosigkeit — Aufrichtigkeit — Ausdrucksfähigkeit — Durchhaltevermögen — Klarheit — Orientierungslosigkeit — Steifheit — Tatkraft — Verwirrungen, verwirrt — Augenüberanstrengung — Sehschwäche — Koronare Herzkrankheit (KHK) — Herzschwäche — Magengeschwüre — Darmgeschwüre — Allergien — Autoimmunerkrankungen — Immunschwäche.
Organe: Augen — Blutgefässe — Darm — Herz — Immunsystem — Magen — Milz — Schleimhäute.
Elemente: Aluminium, Beryll, Ferrum.

Arfvedsonit, sehr selten, grau-schwarz mit glitzernden Flocken.
Arfvedsonit-Themen: Depressionen — Erstarren, in der Trauer — Lebensfreude — Lebensüberdruss — Pessimismus — Tatkraft — Traurigkeit — Vitalität.
Organe:
Elemente: Ferrum, Magnesium, Natrium, Silicea.
Verwechslungen: Arfvedsonit darf nicht mit den ähnlich aussehenden, auch sehr seltenen Mineralien Astrophyllit und Nuumit verwechselt werden.

Astrophyllith, sehr selten, schwarz-grün mit glitzernden Flocken.
Der Astrophyllith, den ich verwende, kommt aus Sibirien, von der Kola-Halbinsel.
Der Name "Astrophyllith" leitet sich vom griechischen "astron" = "Stern" und "phyllon" = "Blatt" her, und bezieht sich auf die blättrige Kristallausbildung und auffällig sternförmige Aggregatformen des Minerals.
Das Besondere an diesem Mineral ist für mich, dass in seiner Tiefe tatsächlich Sterne zu funkeln scheinen.
Astrophyllith-Themen: Depressionen — Inspiration — Kontaktlosigkeit — Kummer — Sorgen — Verdrängungen — Spontanität — Diarrhoe, chronische — Mensbeschwerden — Klimakterische Beschwerden.
Organe: Darm — Geschlechtshormone.
Elemente: Calcium, Ferrum, Kalium, Mangan, Titan.
Kontraindikationen: Schwangerschaft.

Azurit-Malachit, opak, dunkelbraun-blau mit türkisfarbener Maserung.
Azurit-Malachit-Themen: Ärger — Blockaden, emotionale und körperliche — Konzentrationsstörungen — Unausgeglichenheit — Verschlossenheit — Wut, Zorn — Zerrissenheit, innere — Zusammengehörigkeit — Leberbeschwerden — Leberzirrhose — Bindegewebeschwäche — Entgiftung — Immunschwäche — Krämpfe — Schmerzen.
Organe: Bindegewebe — Immunsystem — Leber — Nerven (ZNS).
Elemente: Cuprum, Ferrum.
Lagerung: Schmuckstücke aus Azurit-Malachit sollten dunkel, kühl und trocken aufbewahrt werden. Den Kontakt mit Seife, Spül- und Putzmitteln und chemischen Substanzen möglichst vermeiden.

Bergkristall, transparent.
Name. Der Name "Bergkristall" leitet sich vom griechischen "krystallos" = "Eis" her, da man den Stein früher für gefrorenes Eis hielt.
Bergkristall-Themen: Altruismus — Angst: Stiche, vor spitzen Gegenständen — Ausdrucksfähigkeit — Blockaden, emotional blockiert — Distanziertheit — Eigensinnigkeit — Empfindlich, Überempfindlich — Entwicklungsstörungen — Erwartungsspannung — Geiz — Hellsichtigkeit — Hysterie, hysterisch — Klarheit — Konzentrationsstörungen — Langsamkeit — Lärmempfindlichkeit — Lernschwierigkeiten — Minderwertigkeitsgefühle — Mutlosigkeit — Nachgiebigkeit — Pingelig — Reinlichkeit — Reizbarkeit — Schüchternheit — Schutzbedürftigkeit — Selbstvertrauen, Mangel an — Standpunkt, hilft den eigenen Standpunkt zu vertreten — Stimmungsschwankungen — Strukturlosigkeit — Sturheit — Träume: Eis, Schnee; Jugendzeit — Vibrationsempfindlichkeit — Wut, Zorn — Zerstreutheit — Katarakt (Grauer Star) — Sehschwäche — Haarausfall — Kopfschmerzen — Sinusitis — Nackenschmerzen — Skoliose — Hautgeschwüre — Narben — Abszesse — Bindegewebeschwäche — Blutungen — Eiterungen — Entzündungen — Erdstrahlen — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Krebs? (Leukämie?) — Kreislaufbeschwerden — Schleimhautentzündungen (Katarrh) — Schleimhautgeschwüre — Schwäche, Erschöpfung — Sucht — Tuberkulose — Vitalität.
Organe: Augen — Bindegewebe — Drüsen — Geschlechtshormone — Haut — Knochen — Lunge — Nasennebenhöhlen — Nervensystem (Vegetativum) — Schleimhäute.
Elemente: Silicea.

Bernstein, opak bis transparent, typisch amberfarben gelb-braun oder rot-braun, selten grün
Bernstein besteht aus dem fossilen Harz von Bäumen, die vor 30 bis 300 Millionen Jahren wuchsen.
Nur der von der Natur geformte Bernstein darf als "Naturbernstein" bezeichnet werden. Der aus kleinen Bernsteinstücken von Menschen zusammengepresste Bernstein wird "Echtbernstein", "Echter Bernstein" oder "Pressbernstein" genannt. Damit Bernstein klar resp. transparent wird muss er einen Hitzeprozess durchlaufen und wird dafür in heissem Öl gekocht. Diese Hitzebehandlung wird "Klären" genannt.
Bernstein-Themen: Altruismus — Angst: Enge, enge Räume; Ersticken; Feuer; Flugzeuge; Schatten; Tunnel; Unfälle; Wahnsinn, verrückt zu werden; Züge — Angststörungen — Depressionen — Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Furcht: Alter; Demenz — Gedächtnisschwäche, Vergesslichkeit — Insel, V.n. — Klaustrophobie — Lebensfreude, Verlust der — Meer, V.n. — Panikattacken — Reisen, V.n. — Ruhelosigkeit — Senilität — Sex, sexualisiert — Träume: Babys; Feuer; Katzen; Kinder; Operationen; Renovationen; Schiffe; Schule; Sohn; Stillen; Tanzen; Verfolgung; Verlorenheit in einer fremden Stadt; Verstümmelung; Wälder — Traurigkeit — Unfälle, Folge von — Wahnidee: Fallen, muss sich festhalten um nicht zu fallen; Feinde, von Feinden umgeben zu sein; Fremdheit, das eigene Gesicht erscheint einem fremd, vertraute Orte erscheinen fremd; Geister, sieht Gespenster; Grösse, Objekte erscheinen grösser als sie sind; Schönheit, alles ist wunderschön; Schwarze, schwarz gefärbte Objekte; Trennung, von den Freunden gentrennt zu sein — Weinen — Gesicht, Zuckungen — Augenschmerzen — Zahnungsbeschwerden der Kleinkinder — Struma — Asthma, allergisches — Atemnot — Abdomen, Völlegefühl — Magenkrämpfe — Schluckauf — Harndrang, vermehrt (Nacht <) — Gliedersteifheit — Gliederkrämpfe — Allergien — Schleudertrauma — Schwindel — Tuberkulose.
Organe: Blase — Glieder — Nerven — Schilddrüse.
Lagerung: Schmuckstücke aus Bernstein sollten dunkel, kühl und trocken aufbewahrt werden. Den Kontakt mit Seife, Spül- und Putzmitteln und chemischen Substanzen möglichst vermeiden.

Bowenit ("Afghanische Jade"), beige bis weisslich.
Name: Das Synonym "Afghanische Jade" ist eine Handelsbezeichnung für Bowenit aus Afghanistan.
Der Bowenit ist ein Mineral aus der Serpentin-Familie.
Serpentin-Themen: Adoptivkind, Heimkind — Aggression — Altruismus — Angst: Gewalt; Stiche, vor spitzen Gegenständen; Trennung; Verlassen zu werden; Vernichtung, vernichtet zu werden — Distanziertheit — Eigensinnigkeit — Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Entwicklungsstörungen — Erwartungsspannung — "Friedensstifter" — Furcht: Auseinandersetzungen — Genussfähigkeit — Harmonie, Verlangen nach — Hellsichtigkeit — Langsamkeit — Lärmempfindlichkeit — Minderwertigkeitsgefühle — Mutlosigkeit — Nachgiebigkeit — Pingelig — Reinlich — Ruhelosigkeit, Nervosität — Schüchternheit — Selbstvertrauen, Mangel an — Sturheit — Träume: Eis, Pferde, Schnee; Jugendzeit — Trennung — Verlassenheitsgefühl — Vibrationsempfindlichkeit — Wut, Zorn — Haarausfall — Kopfschmerzen — Sinusitis — Gallensteine — Menstruationsbeschwerden — Nackenschmerzen — Rückenschmerzen, LWS — Skoliose — Gliederschmerzen — Hautgeschwüre — Narben — Abszesse — "Burn-out"— ständiger Durst — Eiterungen — Entzündungen — Fibromyalgie — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Krämpfe, verkrampft — Schlaflosigkeit — Schwäche, Erschöpfung — Tuberkulose — Zittern.
Organe: Bindegewebe — Drüsen — Galle — Haut — Knochen — Muskeln — Nasennebenhöhlen — Rücken — Schleimhäute.
Elemente: Magnesium, Silicea.

Bronzit, opak, fein bronzefarben und braun gesprenkelt.
Bronzit-Themen: Anstrengung, Überanstrengung — Apathie — Höflichkeit — Neurasthenie — Ruhelosigkeit, Nervosität — Stress — Tatkraft — Zuverlässigkeit — Hauttrockenheit — Alterung, vorzeitige — Herpes zoster — Krämpfe — Verletzungen (Trauma).
Organe: Haut — Muskeln — Nerven (ZNS).
Elemente: Ferrum, Magnesium, Silicea.

Chalcedon, opak bis transparent, teilweise gebändert, grau bis blau.
Name: Das Mineral ist nach der antiken griechischen Stadt Kalchedon in Bithynien im nordwestlichen Kleinasien benannt. Die Gründe dafür sind heute unbekannt.
Chalcedon-Themen: Ausdrucksschwäche — Depressionen — Erwartungsspannung — Freudlosigkeit — Melancholie — Reizbarkeit — Stottern — Träume: Alpträume — Willensschwäche — Wut, Zorn — Augenüberanstrengung — Konjunktivitis, allergische, chronische — Bronchitis, chronische — Fieber — Lymphstau — Schleimhautentzündungen (Katarrh), chronische — Schwellungen (Ödeme).
Organe: Augen — Lunge — Lymphsystem — Schleimhäute.
Elemente: Silicea.
Farbe: Der reine Chalcedon erhält seine blaue Farbe durch Lichtbrechung und nicht durch stoffliche Beimengungen.
Lagerung: Schmuckstücke aus Chalcedon sollten dunkel aufbewahrt werden, da eine übermässige Exposition an UV-Strahlen zu einer Farbverminderung führen kann.

Charoit, selten, violett-schwarz-braun.
Der Charoit kommt aus Ost-Sibirien, aus der Gegend von Jakutien.
Er ist nach einer seiner Fundstellen am Fluss "Charo" benannt.
Charoit-Themen: Angststörungen — Fremdbestimmung — Tatkraft — Ruhelosigkeit — Schlaflosigkeit — Überforderung — Verwirrung — Dystonie, vegetative — Immunschwäche — Krämpfe — Krebs? — Schmerzen —Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Immunsystem — Nerven (Vegetativum, ZNS).
Elemente: Barium, Calcium, Kalium, Natrium.

Chrysokoll ("Chrysokolla", "Kieselkupfer"), opak, stabilisiert, blau und grün gefleckt (naturfarben, ungefärbt).
Name: Der Name "Chrysokoll" wird aus dem griechischen "chrysos" = "Gold" und "kolla" = "kleben" gebildet, und bedeutet also "Goldleim". Die Bezeichnung entstand dadurch, dass der pulverisierte Stein in der Antike als Hilfsmittel zur Verlötung von Gold-Schmuckstücken diente.
Der Chrysokoll ist schön gemustert und stabilisiert.
Einige weiche Mineralien, wie Türkis, Chrysokoll, u. a., werden häufig stabilisiert, da sie im rohen Zustand kaum verarbeitet werden können (nur schätzungsweise 1 % der Chrysokolle auf dem Weltmarkt ist nicht stabilisiert). Stabilisierung bedeutet, dass das Mineral mit Kunstharz behandelt ("stabilisiert") wird, damit es geschnitten und bearbeitet werden kann. Dies muss nicht schlecht sein, da der Stein dadurch auch widerstandsfähiger gegen mechanische und chemische (Seife, Spülmittel, Säuren) Belastungen wird.
Chrysokoll-Themen: Angststörungen — Aufgeregt — Frieden — Gefühle, intensive — Ordnung — Reizbarkeit — Ruhelosigkeit, Nervosität — Schuldgefühle — Stimmungsschwankungen — Träume: Alpträume — überdreht — Verstrickungen, emotionale — Verdauungsbeschwerden — Rückenschmerzen — Dysmenorrhoe — Entzündungen, chronische — Hypertonie — Krämpfe — Verbrennungen.
Organe: Darm — Kreislauf — Magen — Muskeln (gestreifte und glatte Muskulatur) — Rücken — Schilddrüse.
Elemente: Cuprum, Silicea.

Chrysopras, opak, grün mit schwarzen Flecken.
Der Chrysopras ist eine Quarz-Varietät des Chalcedons.
Name: Der Name "Chrysopras" wird aus dem griechischen "chrysos" = "Gold" und "prason" = "Lauch" gebildet, und bezieht sich auf die grüne Farbe des Steins.
Chrysopras-Themen: Angststörungen (auch Kinder, die nachts Angst haben) — Aufregung, schlechter — Behutsamkeit — Besessenheit — Depressionen — Egoismus — Empfindlich, überempfindlich — Gier — Kummer — Schuldgefühle — Schutz (auch vor schwarzer Magie) — Selbstvertrauen — Sexualität, schwierig — Sorgen — Träume: Albträume — Vertrauen — Epilepsie — Dysmenorrhoe — Neurodermitis — Allergien — Gicht — Hypertonie — Unfruchtbarkeit (Sterilität).
Organe: Gebärmutter — Haut — Hoden — Kreislauf — Nerven (Vegetativum, ZNS).
Elemente: Niccolum, Silicea.
Die grüne Farbe bekommt der Stein durch kleine Mengen von nickelhaltigen Talk (Kerolith), die er enthält.
Kontraindikationen: Nickelallergie.
Lagerung: Schmuckstücke aus Chrysopras sollten dunkel, kühl und trocken aufbewahrt werden. Den Kontakt mit Seife, Spül- und Putzmitteln und chemischen Substanzen möglichst vermeiden.

Cuprit, "Sonora Sunset"-Cuprit, sehr selten, opak, rot-braun mit kupfergrünen Flecken.
Der "Sonora Sunset"-Cuprit kommt von der Milpillas-Mine im Norden des Bundesstaates Sonora in Mexiko.
Der Cuprit ist ein relativ weiches Mineral.
Cuprit-Themen: Angst: Dunkelheit; Fallen; Feuer; Höhenangst; Tod, zu sterben — Anspannung — Ästhetik — Aufregung, schnell aufgeregt — Ausdruckskraft — Disziplin — Eigensinnig — Epilepsie — Erschrecken, schreckhaft — Flucht, Verlangen nach — Gehorsam — Harmonie — Kontrolle, Abneigung gegen — Panikattacken — Psychosen, manisch-depressive Erkrankungen (Bipolare affektive Störungen) — Ruhelosigkeit, Nervosität — Scheu — Schüchternheit — Vater, Vater-Themen — Verantwortung, zu früh zu viel — Verantwortungsgefühl, vermehrt — Wahnidee: Geister, sieht Gespenster und Teufel; Stimmen, hört Stimmen — Weinen — Wut, Zorn — Apoplex — Kopfschmerzen — Gesicht, Cyanose — Gesicht, Kongestion — Gesichtskrämpfe — Sehschwäche — Schwerhörigkeit — Heiserkeit — Struma — Herzpalpitationen — Asthma — Atemnot — Husten— Keuchhusten — Abdomen, Völlegefühl — Magenkrämpfe — Magenschmerzen — Schluckauf — Albuminurie — Harnmenge, vermindert — Nephritis — Dysmenorrhoe — Gliederkrämpfe — Gliederlähmungen — Gliederschmerzen — Hyperthyreose — Hypertonie — Kälte, Frösteligkeit — Klimakterische Beschwerden — Konvulsionen — Krämpfe (glatte und gestreifte Muskulatur) — Morbus Raynaud — Schlaflosigkeit — Schwäche, Erschöpfung — Schwindel — Zuckungen.
Organe: Glieder — Herz — Lunge — Muskeln (glatte und gestreifte Muskulatur) — Nerven (Vegetativum, ZNS) — Nieren — Schilddrüse.
Elemente: Cuprum, Ferrum.
Lagerung: Schmuckstücke aus Cuprit sollten dunkel, kühl und trocken aufbewahrt werden. Den Kontakt mit Seife, Spül- und Putzmitteln und chemischen Substanzen (Ammoniak, Säuren) möglichst vermeiden.

Dumortierit, selten, blau-schwarz gefleckt.
Name: Das Mineral ist nach dem französischen Paläontologen Eugène Dumortier (1801—1876) benannt.
Dumortierit-Themen: Angststörungen — Depressionen — Epilepsie — Erwartungen, hohe — Neurosen, Zwangsneurosen — Ruhelosigkeit, Nervosität — Trägheit — Kopfschmerzen — Karpaltunnelsyndrom — Krampfadern — Hautausschläge — Krämpfe — Neuralgien — Hyperthyreose — Hypertonie — Schlaflosigkeit — Stress — Suchterkrankungen (Nikotinsucht).
Organe: Blutdruck — Glieder — Haut — Nerven (ZNS) — Schilddrüse.
Mineralien: Aluminium, Ferrum, Bor, Silicea.

Elfenbein, Mammut-Elfenbein, sehr selten, elfenbeinfarben bis braun.
Das Mammut-Elfenbein stammt aus den Permafrost-Böden in Sibirien.
Das Wollhaarmammut (Mammuthus primigenius) entstand vor 600.000 bis 800.000 Jahren im Innern Sibiriens. Die letzten Exemplare starben vor ca. 4000 Jahren aus, da ihnen die äusseren Bedingungen dieser Welt nicht mehr zusagten.
Artenschutz: Mammut-Elfenbein ist das einzige Elfenbein, das heute noch verwendet werden kann, ohne dass eine Tierart gefährdet wird.
Besonderheit: "Blue Spot"-Mammut-Elfenbein-Perlen: Der blau-grüne Fleck auf den "Blue Spot"-Mammut-Elfenbein-Perlen entsteht dadurch, dass die Mineralien in denen das Elfenbein über Jahrtausende hinweg lag, die äusserste Schicht der Stosszähne färbten. Da die meisten Mineralien das Elfenbein aussen braun färben, und nur wenige einen blauen Farbton erzeugen, sind die "Blue Spot"-Perlen extrem selten und teuer.
Die Mammut-Perlen unterstützen die Menschen, die sich manchmal etwas fremd vorkommen in der modernen Welt, dabei, ihren ganz eigenen, individuellen Weg zu gehen.

Erdbeerquarz (mit Lepidokrokit), transparent, rosafarben mit roten Flocken und Nadeln.
Erdbeerquarz-Themen: Apathie — Betrug, betrügerisch — Depressionen — Freudlosigkeit — Kitsch — Liebeskummer — Mutlosigkeit — Selbstvertrauen — Zweifel — Anämie — Bindegewebeschwäche — Entzündungen, chronische — Immunschwäche — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Bindegewebe — Blut — Immunsystem.
Elemente: Ferrum, Silicea.

Falkenauge, blau-schwarz..
Name: Der Name "Falkenauge" bezieht sich auf den Schimmer des Steines, der an ein Vogelauge erinnert.
Falkenauge-Themen: Depressionen — Entscheidungsschwierigkeiten — Mobbing — Persönlichkeitsanteile, vergessene — Prüfungen — Ruhelosigkeit, Nervosität — Selbstvertrauen, Mangel an — Stimmungsschwankungen — Überblick — Verkrampfungen — Kopfschmerzen — Migräne — Augenbeschwerden — Sehschwäche — Hormonschwankungen — Krämpfe.
Organe: Augen — Hormonsystem — Muskeln (glatte und gestreifte Muskulatur).
Elemente: Magnesium, Natrium.

Fossile Dinosaurier-Knochen, selten, opak, gelb-braun-schwarz-weiss gesprenkelt.
Die fossilen Dinosaurier-Knochen stammen aus Utah (USA).
Die Dinosaurier (vom altgriechischen "deinos" = "schrecklich", "gewaltig" und "sauros" = "Eidechse") lebten in dem Zeitraum von vor rund 235 Millionen Jahren bis vor etwa 66 Millionen Jahren.
Wie man 2005 entdeckte, können fossile Knochen von Dinosauriern Zellen (Blutgefässe, Bindegewebe) enthalten, die noch nicht versteinert sind.
Bis vor einigen Jahren waren fossile Dinosaurier-Knochen nur für Forschungszwecke und Museen verfügbar, erst seit kurzem sind sie auch als Mineralien erwerbbar.
Die verschiedenfarbigen Sprenkel entstehen durch die Farben der Mineralien, die sich in den Kochen einlagern.
Dinosaurier-Themen: Angststörungen — Anspannung — Depressionen — Gedächtnisschwäche, Vergesslichkeit — Kummer — Grossstadtrummel — Reizüberflutung — Ruhelosigkeit, Nervosität — Schreckhaftigkeit — Sorgen — Traurigkeit — Knochenbrüche — Osteoporose.
Organe: Knochen.

Fuchsit, dunkelgrün schimmernd.
Fuchsit ist eine Varietät des Muskovit ("Katzensilber", "Frauenglas").
Fuchsit wurde schon in der präkolumbianischen Zeit von den südamerikanischen Indianern zur Herstellung von Schmuck und zeremoniellen Objekten verwendet.
Später wurde der Stein als grünes Pigment in der Malerei genutzt.
Der Fuchsit erhält seine grüne Farbe durch das in ihm enthaltene Chrom (1—5 %).
Fuchsit-Themen: Anforderungen, hohe — Anpassungsfähigkeit — Erstarrung — Kompromisslosigkeit — Selbstständigkeit — Stress — Sturheit — Tunnelblick — Sinusitis — Herzrhythmusstörungen — Nierenschwäche — Hautausschläge, chronische, juckende — Allergien — Entzündungen, chronische — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Neurodermitis — Psoriasis — Strahlenbelastung.
Organe: Haut — Herz — Nerven (Vegetativum) — Nieren — Schleimhäute.
Elemente: Aluminium, Chrom, Kalium, Silicea.

Gold.
Ich verwende für meinen Schmuck in der Regel "Gold-Filled"-Perlen und -Verschlüsse.
Als "Gold-Filled" werden Schmuckteile bezeichnet, die aus 1/20 Gold bestehen (also mind. 5 % Goldanteil aufweisen). Die äussere Goldschicht, die meist auf einen Messing-Kern aufgetragen wird, ist somit ca. 100—1000 mal dicker als bei vergoldetem Schmuck.
Deshalb sind "Gold-Filled"-Schmuckteile deutlich haltbarer und wertvoller als vergoldeter Schmuck.
Gold-Themen: Ärger — Beziehungsprobleme — Depressionen — Einsamkeit — Enttäuschung — Exzentrik — Harmonie, Verlangen nach — Kummer — Lethargie — Minderwertigkeitsgefühle — Psychosen, bipolare Störungen, Schizophrenie — Selbständigkeit — Selbstvertrauen, Mangel an — Sorgen um die Familie — Suchterkrankungen — Verzweiflung — Apoplex — Herzbeschwerden, Angina pectoris, Herzhypertrophie — Myome — Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen — Autoimmunkrankheiten — Hypertonie — Knochenbeschwerden, Knochenentzündungen — Krebs? — Multiple Sklerose — Muskelatrophie — Rheuma — Syphilis.
Organe: Drüsen — Gebärmutter — Gehirn — Gelenke — Herz — Knochen — Nerven — Schilddrüse.

Granat, transluzent bis transparent, dunkelrot.
Name: Der Name "Granat" leitet sich vom lateinischen "granum" = "Korn" ab, und bezieht sich auf die Kerne des Granatapfels.
Der Granat entsteht bei Vulkanausbrüchen unter grosser Hitze (700—9000 °C) und hohem Druck.
Granat-Themen: Ärger — Depressionen — Durchhaltevermögen — Durchsetzungskraft — Egoismus vs. Selbstlosigkeit — Hilfe annehmen, schwierig — Hoffnungslosigkeit — Konzentrationsstörungen — Krisen — Phantasie — Selbstachtung — Selbstlosigkeit — Selbstüberwindung — Sex, sexuelle Konflikte — Verzeihen — Widerstandskraft — Kopfschmerzen — Cystitis — Anämie — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Infektionen — Kreislaufbeschwerden — Lymphknotenentzündungen — Syphilis..
Organe: Blase — Blut — Immunsystem — Kreislauf — Lymphsystem — Nieren — Schilddrüse.
Elemente: Aluminium, Ferrum, Magnesium, Silicea.

Granat, Schokoladen-Granat, opak bis transluzent, braun-rot.
Name: Der Name "Granat" leitet sich vom lateinischen "granum" = "Korn" ab und bezieht sich auf die Kerne des Granatapfels.
Die Bezeichnung "Schokoladen-Granat" bezieht sich auf die eher dunkle Farbe des Steins.
Der Granat entsteht bei Vulkanausbrüchen unter grosser Hitze (700—9000 °C) und hohem Druck.
Granat-Themen: Ärger — Depressionen — Durchhaltevermögen — Durchsetzungskraft — Egoismus vs. Selbstlosigkeit — Hilfe annehmen, schwierig — Hoffnungslosigkeit — Konzentrationsstörungen — Krisen — Phantasie — Selbstachtung — Selbstlosigkeit — Selbstüberwindung — Sex, sexuelle Konflikte — Verzeihen — Widerstandskraft — Kopfschmerzen — Cystitis — Anämie — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Infektionen — Kreislaufbeschwerden — Lymphknotenentzündungen — Syphilis..
Organe: Blase — Blut — Immunsystem — Kreislauf — Lymphsystem — Nieren — Schilddrüse.
Elemente: Aluminium, Ferrum, Magnesium, Silicea.

Hämatit, opak, grau-silbern, leicht glänzend.
Hämatit-Themen: Hysterie — Selbstsucht — Milzschwäche — Anämie — Entzündungen — Kreislaufbeschwerden — Verbrennungen.
Organe: Blut — Gehirn — Haut — Kreislauf — Milz — Nerven.
Elemente: Eisen, Schwefel.

Horn-Perlen, naturfarben oder amberfarben gefärbt.
Die Horn-Perlen stammen von Rindern, Wasserbüffeln oder Ziegen.
Lagerung: Schmuckstücke mit Horn-Perlen sollten dunkel, kühl und trocken aufbewahrt werden. Den Kontakt mit Seife, Spül- und Putzmitteln und chemischen Substanzen möglichst vermeiden.

Howlith, opak, weiss mit grauer Maserung.
Howlith-Themen: Abgrenzung, mangelnde — Durchhaltevermögen — Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Negativität — Starre, erstarrt — Träume: Alpträume — Unentschlossenheit — Willenskraft — Zögern — Mund, Aphten — Diarrhoe — Harnmenge, vermindert — Urinieren, schmerzhaft, brennend — Adipositas — Gleichgewichtsstörungen — Schwellungen — Schwindel — Vergiftungen, chronische.
Organe: Bindegewebe — Darm — Nerven (ZNS) — Nieren — Schleimhäute.
Elemente: Bor, Calcium, Silicea.

Jade, Jadeit, zart grün bis hellgelb bis hellblau bis weiss.
Name: Der Name "Jade" leitet sich vom spanischen "ijados" = "Lenden" ab und bezieht sich auf die heilsame Wirkung des Steines auf die Nieren.
Jade-Themen: Ausdrucksfähigkeit — Gelassenheit — Harmonie — Kunst — Liebesfähigkeit — Mut — Neurasthenie — Reinheit — Reinigung — Selbstlosigkeit — Selbstverwirklichung — Träume: Diebstahl; Erdrutsch; Fremde, fremde Länder; Täuschung; Verbrechen; Verpassen, den Zug verpassen — Traurigkeit — Nierenbeschwerden — Nierenschwäche — Entgiftung — Immunschwäche — Lymphschwellungen — Schlaflosigkeit.
Organe: Auge — Herz — Immunsystem — Lymphsystem — Nerven (ZNS) — Nieren — Schilddrüse.
Elemente: Aluminium, Natrium.

Jaspis, opak, ziegelrot.
Jaspis-Themen: Ruhelosigkeit, Nervosität — Tatkraft — Überforderung — Verständnis — Hautgeschwüre — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Vitalität.
Organe: Galle — Haut — Immunsystem — Kreislauf — Leber — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Brekzien-Jaspis, opak, rot, braun, schwarz mit diversen Einschlüssen.
Der Brekzien-Jaspis besteht aus Gesteinstrümmern, die auf natürliche Weise durch eine feinkörnige, mineralische Grundmasse miteinander verkittet sind.
Der Entstehung einer Brekzie geht immer eine massive Zertrümmerung der ursprünglichen Strukturen voran. Sie entsteht durch Bergrutsche, explosive Vulkanausbrüche, tektonische Verwerfungen und Meteoriteneinschläge.
Brekzien-Jaspis-Themen: Gewalt — Ruhelosigkeit, Nervosität — Schock, Folgen von — Schreck, Folgen von — Tatkraft — Trauma — Überanstrengung — Überforderung — Verständnis — Vitalität — Zerstörung — Durchblutungsstörungen — Kreislaufbeschwerden.
Organe: Bindegewebe — Haut — Knochen — Kreislauf —┬áNasennebenhöhlen — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Chohua-Jaspis, opak, dunkel ockerrot-braun und grau-grün gefleckt.
Der Chohua-Jaspis kommt vom Fluss Li (Li Jiang) in China.
Jaspis-Themen: Ruhelosigkeit, Nervosität — Tatkraft — Überforderung — Verständnis — Hautgeschwüre — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Vitalität.
Organe: Galle — Haut — Immunsystem — Kreislauf — Leber — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Holz-Jaspis ("Serpeggiante"), , opak, braun-gelb mit Holzmaserung.
Jaspis-Themen: Ruhelosigkeit, Nervosität — Tatkraft — Überforderung — Verständnis — Hautgeschwüre — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Vitalität.
Organe: Galle — Haut — Immunsystem — Kreislauf — Leber — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Impressionen-Jaspis ("Meeressediment-Jaspis"), opak, hellblau mit sandfarbener Matrix.
Der Impressionen-Jaspis wird bei grosser Hitze und unter hohem Druck aus Fragmenten von Jaspis und andern Mineralien zusammen gepresst und dann manchmal noch gefärbt. Den Beinamen "Meeressediment-Jaspis" hat er erhalten, weil seine (oft) hellblaue Farbe an klares Meerwasser erinnert und die sandige Matrix an einen Sandstrand.
Jaspis-Themen: Ruhelosigkeit, Nervosität — Tatkraft — Überforderung — Verständnis — Hautgeschwüre — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Vitalität.
Organe: Galle — Haut — Immunsystem — Kreislauf — Leber — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Kirschblüten-Jaspis, opak, schwarz mit roten, rosafarbenen und weissen Flecken.
Name: Der Name "Kirschblüten-Jaspis" bezieht sich auf die Einlagerungen des Steins, die an Kirschblüten erinnern.
Jaspis-Themen: Ruhelosigkeit, Nervosität — Tatkraft — Überforderung — Verständnis — Hautgeschwüre — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Vitalität.
Organe: Galle — Haut — Immunsystem — Kreislauf — Leber — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Schlangenhaut-Jaspis, opak, grün, mit einer feinen, gelblichen netzartigen Maserung.
Der Schlangenhaut-Jaspis ist eine Jaspis-Varietät.
Jaspis-Themen: Ruhelosigkeit, Nervosität — Tatkraft — Überforderung — Verständnis — Hautgeschwüre — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Vitalität.
Organe: Galle — Haut — Immunsystem — Kreislauf — Leber — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Seelilien-Jaspis, opak, matt rosa-violett-schwarz.
Der Seelilien-Jaspis besteht aus fossilen Seelilien (Crinoidea) und Jaspis.
Seelilien (Crinoidea) sind (anders als es der Name vermuten lässt) keine Pflanzen sondern Tiere, die heutzutage nur noch im Tiefseebereich südlich des Äquators vorkommen.
Fossile Seelilien wurden bereits in der Steinzeit als Halsketten getragen.
Dem Volksglauben gemäss verleihen die Seelilien Tapferkeit und Tatkraft und gelten als hilfreich gegen Melancholie, Epilepsie, Nasenbluten, Nierenbeschwerden, Schwindel und giftige Tierbisse. Zudem sollen sie die Austreibung der Nachgeburt erleichtern.
Jaspis-Themen: Ruhelosigkeit, Nervosität — Tatkraft — Überforderung — Verständnis — Hautgeschwüre — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Vitalität.
Organe: Galle — Haut — Immunsystem — Kreislauf — Leber — Nervensystem (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Turitella-Jaspis, opak, braun-schwarz.
Der Turitella-Jaspis besteht hauptsächlich aus fossilen Schnecken, deren Gehäuse im Stein noch deutlich erkennbar sind.
Turitella-Jaspis-Themen: Bewegung, Beweglichkeit — Durchsetzungsvermögen — Entwicklungsstörungen — Kummer, Sorgen — Labilität — Rückzug — Schuldgefühle — Träume: Enge; Gefangenschaft, in einem Raum gefangen zu sein; Wand, vor einer unüberwindbaren Wand zu stehen — Umweltbelastungen — Wut, Zorn — Ohrenentzündungen, chronische — Schupfen, chronischer — Tonsillitis, chronische — Entzündungen — Lymphknotenentzündung — Schleimhautentzündungen (Katarrh), chronische — Schweisse, vermehrt — Skrofulose.
Organe: Knochen — Lymphsystem — Schleimhäute.
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Weisser Jaspis ("Weisser Türkis"), selten, opak, weiss bis cremefarben gemustert.
Name: "Weisser Türkis" ist eine Handelsbezeichnung für weissen Jaspis, die sich auf die Farbe des Minerals, die von weiss über cremefarben bis gelb und aprikosenfarben variieren kann, bezieht.
Jaspis-Themen: Ruhelosigkeit, Nervosität — Tatkraft — Überforderung — Verständnis — Hautgeschwüre — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Vitalität.
Organe: Galle — Haut — Immunsystem — Kreislauf — Leber — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jaspis, Zitronen-Jaspis, opak, hellgelb.
Der Zitronen-Jaspis ist eine Jaspis-Varietät.
Jaspis-Themen: Ruhelosigkeit, Nervosität — Tatkraft — Überforderung — Verständnis — Hautgeschwüre — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Immunschwäche — Kreislaufbeschwerden — Vitalität.
Organe: Galle — Haut — Immunsystem — Kreislauf — Leber — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Silicea, Ferrum.

Jett (Gagat), schwarz.
Jett (Gagat) besteht aus fossilem Holz, das mit Bitumen vermengt ist. Anders gesagt ist der Jett (Gagat) ein Kohlegestein, das sich in einem Übergangsstadium von der Braunkohle zur Steinkohle befindet.
Geschnitzte Figuren aus Jett (Gagat) wurden schon im Magdalénien (Jungpaläolithikum 18.000—12.000 v. Chr.) angefertigt.
Jett (Gagat) ist ein wichtiger Stein in der spirituellen Vorstellung der nordamerikanischen Indianer und der Tibeter.
Jett (Gagat)-Themen: Depressionen — Falschheit — Kummer — Lügen — Sorgen — Traurigkeit — Trennungen — Verlust von geliebten Wesen — Zähneknirschen — Zahnfleischentzündungen — Magenschmerzen — Arthritis — Gliedersteifheit, Gelenksteifheit — Entzündungen.
Organe: Gelenke — Mund — Magen — Zähne.
Elemente: Kohle.
Achtung: Nicht mit hellen Kleidern tragen, da Jett (Gagat) immer noch etwas abfärben kann.

Karneol, dunkelrot.
Der Karneol ist eine Variante des Chalcedons.
Name: Der Name "Karneol" leitet sich vom lateinischen "carneolus" = "fleischfarben" her, und bezieht sich auf die dunkelrote Farbe des Steines.
Der Karneol ist ein wichtiger Stein in der spirituellen Vorstellung der zentralasiatischen Stämme.
Karneol-Themen: Apathie — Konzentrationsstörungen — Lebensfreude — Mutlosigkeit — Selbstvertrauen — Stottern — Tatkraft — Traurigkeit — Verantwortung — Vitalität — Sehschwäche — Nasenbluten — Parodontose — Zahnfleischentzündung — Colitis — Darmgeschwüre — Krampfadern — Ulcus cruris — Bindegewebeschwäche — Blutbildveränderungen: Anämie — Blutungen — Blutverluste, Folge von — Durchblutungsstörungen — Entzündungen — Kälte, Frösteligkeit — Kreislaufbeschwerden — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Augen — Bindegewebe — Blut — Blutgefässe — Darm — Kreislauf — Nervensystem (Vegetativum) — Zahnfleisch.
Elemente: Silicea, Ferrum.

Koralle, Fossile Koralle, opak, beige-rot-braun
Korallen-Themen: Apathie — Ausdrucksfähigkeit — Lebensfreude — Lustlosigkeit — Stimmungsschwankungen — Tatkraft — Rückenschmerzen — Wirbelsäulenfehlstellungen — Adipositas — Durchblutungsstörungen — Hypothyreose — Kreislaufbeschwerden.
Organe: Knochen — Schilddrüse.
Elemente: Calcium, Ferrum.

Kunzit, opak bis transluzent, rosa.
Der Kunzit ist eine Varietät des Minerals Spodumen. Der Stein wurde erst 1903 genau mineralisch definiert.
Kunzit-Themen: Anspannung, angespannt — Angststörungen (Nacht <) — Depressionen — Entscheidungsschwierigkeiten — Entwicklungsstörungen — Gedächtnisschwäche, Vergesslichkeit — Hass — Psychosen, manisch-depressive Störungen (Bipolare Störungen), Schizophrenie — Reizbarkeit — Suchterkrankungen — Träume: Sex — Übellaunigkeit — Unausgeglichenheit — Verbitterung — Verzweiflung — Herzpalpitationen — Herzrhythmusstörungen — Gliederkrämpfe (Wadenkrämpfe) — Gliederschmerzen (Schienbeinschmerzen, Schulterschmerzen) — Gliederverspannungen, Muskelverspannungen — Sehnenscheidenentzündung — Alkoholismus — Knochenschmerzen — Schmerzen — Suchterkrankungen.
Organe: Glieder — Herz — Knochen — Muskeln — Nerven (ZNS) — Schilddrüse — Sehnen.
Elemente: Ferrum, Lithium, Mangan, Silicea.
Lagerung: Schmuckstücke aus Kunzit sollten dunkel aufbewahrt werden, da die Farbe an der Sonne ausbleichen kann.

Kupfer.
Kupfer-Themen: Angst: Dunkelheit; Fallen; Feuer; Höhenangst; Tod, zu sterben — Anspannung — Disziplin — Eigensinnig — Epilepsie — Erschrecken, schreckhaft — Flucht, Verlangen nach — Gehorsam — Helden, Verlangen nach — Katalepsie — Kontrolle, Abneigung gegen — Panikattacken — Psychosen, manisch-depressive Erkrankungen (Bipolare affektive Störungen) — Ruhelosigkeit, Nervosität — Scheu — Schüchternheit — Vater, strenger — Verantwortung, zu früh zu viel — Verantwortungsgefühl, vermehrt — Wahnidee: Geister, sieht Gespenster und Teufel; General, ein hoher Offizier zu sein; Polizei, von der Polizei gesucht zu werden; Stimmen, hört Stimmen; Verhaftung, soll eingesperrt werden; Verlust, etwas zu verlieren — Weinen — Wut, Zorn — Apoplex — Kopfschmerzen — Gesicht, Cyanose — Gesicht, Kongestion — Gesichtskrämpfe — Sehschwäche — Schwerhörigkeit — Heiserkeit — Herzpalpitationen — Asthma — Atemnot — Husten— Keuchhusten — Abdomen, Völlegefühl — Magenkrämpfe — Magenschmerzen — Schluckauf — Albuminurie — Harnmenge, vermindert — Nephritis — Gliederkrämpfe — Gliederlähmungen — Gliederschmerzen — Autoimmunerkrankungen — Blutungen — Diabetes mellitus — Hyperthyreose — Hypertonie — Kälte, Frösteligkeit — Konvulsionen — Krämpfe — Morbus Raynaud — Schlaflosigkeit — Schwäche, Erschöpfung — Schwindel — Zuckungen.
Organe: Glieder — Herz — Lunge — Muskeln — Nerven — Nieren — Schilddrüse.

Kyanit (Disthen), transluzent bis transparent, blau.
Name: Der Name "Kyanit" stammt vom griechischen "kyanos" = "blau" und bezieht sich auf die Farbe des Steines.
Der Name "Disthen" stammt vom griechischen "di" = "zwei" und "sthenos" = "Kraft", und bezieht sich auf die unterschiedliche Ritzhärte des Steines, je nachdem in welche Richtung geritzt wird.
Kyanit (Disthen)-Themen: Anspannung — Ausdrucksfähigkeit — Konzentrationsstörungen — Opferhaltung — Sehschwäche — Tinnitus — Heiserkeit — Schluckbeschwerden — Asthma — Kniebeschwerden — Koordinationsstörungen der Glieder — Entzündungen — Verspannungen — Stress.
Organe: Lunge — Nerven (ZNS).
Elemente: Aluminium, Silicea.

Labradorit, transluzent bis transparent, grau-blau, mit schönem grün-blauem "Flash".
Name: Der Name "Labradorit" bezieht sich auf die kanadische Halb-Insel "Labrador", wo das Mineral erstmals entdeckt wurde.
Der Labradorit ist ein blau schimmernder Feldspat.
Labradorit-Themen: Angststörungen — Ausdruckskraft — Depressionen — Gefühlskälte — Missbrauch, in der Kindheit — Misstrauen — Neid — Schutz — Stimmungsschwankungen — Stress — Traurigkeit — Herzpalpitationen — Nierenschwäche — Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen — Rückenschmerzen — Gicht — Kälte, Frösteligkeit — Rheuma — Hypertonie — Immunschwäche — Psoriasis — Wetterfühligkeit.
Organe: Gelenke — Glieder — Herz — Muskeln — Nieren — Rücken — Thymusdrüse.
Elemente: Aluminium, Calcium, Natrium, Silicea.

Lapislazuli, opak, blau.
Name: Der Name "Lapislazuli" leitet sich vom lateinischen "lapis" = "Stein" und "azul" = "blau" her, und bezieht sich auf die tiefblaue Farbe des Steines.
Lapislazuli-Themen: Angst — Depressionen — Disziplin — Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Gefühlskälte — Konzentrationsstörungen — Pessimismus — Schüchternheit — Selbstständigkeit — Selbstvertrauen — Starrsinn — Sturheit — Traurigkeit — Verdrängungen — Halsschmerzen — Heiserkeit — Laryngitis — Tonsillitis — Hautausschläge, chronische — Hauttrockenheit — Neurodermitis — Psoriasis — Urticaria — Neuralgien — Allergien — Entzündungen — Hypertonie — Hypothyreose — Schlaflosigkeit.
Organe: Haut — Kehlkopf — Lunge — Nerven — Schilddrüse.
Elemente: Aluminium, Calcium, Natrium, Sulphur.

Larvikit, selten, opak, grau mit blauem Flash.
Der Larvikit ist ein undurchsichtiger Labradorit aus Norwegen. Er hat einen leichten, blauen "Flash".
Larvikit-Themen: Traurigkeit — Weinen — Rückenschmerzen.
Organe: Augen — Rücken.
Elemente: Kalium, Natrium.

Lava, porös, opak, schwarz.
Die poröse Lava besteht aus erstarrtem Magma, das bei einem Vulkanausbruch flüssig an die Erdoberfläche ausgetreten ist.
Lava-Themen: Durchsetzungsvermögen — Entrüstung — Selbstzerstörung — Stauung — Träume: Begräbnis, lebendig begraben; Feuer; einstürzende Häuser; sinkende Schiffe — Ungerechtigkeit — Unterdrückung — Wut, Zorn — Zerstörung — Epistaxis (Nasenbluten) — Aphten — Kieferschmerzen — Zahneiterungen, chronische — Zähneknirschen — Zahnschmerzen, chronische — Fersensporn — Überbeine — Entzündungen — Knochenexostosen — Knochennekrosen — Knochenschmerzen — Krebs? (Sarkom?) — Schmerzen — Syphilis — Tuberkulose — Verhärtungen.
Organe: Knochen — Lymphsystem — Nerven (ZNS) — Schleimhäute — Zähne.
Elemente: Ferrum, Magnesium, Silicea.

Lepidolith, opak bis transluzent, violett.
Name: Der Name "Lepidolith" stammt vom griechischen "lepidos" = "kleine Schuppe" und bezieht sich auf die schuppenförmige Struktur des Minerals.
Der von mir verwendete Lepidolith kommt aus Russland.
Lepidolith-Themen: ADHS — Demenz — Depressionen — Gedächtnisschwäche, Vergesslichkeit — Grossstadtrummel — Psychosen — Reizüberflutung — Ruhelosigkeit, Nervosität — Stimmungsschwankungen — Traurigkeit — Hautausschläge, chronische — Hautjucken — Psoriasis — Ischialgie — Neuralgie — Schlaflosigkeit — Schmerzen — Stress.
Organe: Epiphyse — Gehirn — Haut — Nerven.
Elemente: Aluminium, Kalium, Lithium.

Magnesit, opak, weiss.
Magnesium-Themen: Adoptivkind, Heimkind — Aggression — Angst: vor Ablehnung; Ausgeschlossen zu werden; Gewalt; Trennung; Verlassen zu werden; Vernichtung, vernichtet zu werden — Einsamkeit — Erwartungsspannung — "Friedensstifter" — Furcht: Auseinandersetzungen — Harmonie, V.n. — Ruhelosigkeit — Territorium — Träume: Pferde — Trennung — Verlassenheitsgefühl — Gallensteine — Menstruationsbeschwerden — Rückenschmerzen, LWS — Gliederschmerzen, Muskelschmerzen — "Burn-out"— Durst, ständiger — Fibromyalgie — Kälte, Frösteligkeit — Krämpfe, verkrampft — Schlaflosigkeit — Zittern.
Organe: Drüsen — Galle — Muskeln — Rücken — Schleimhäute.
Elemente: Magnesium.

Magnesit, "Wild Horse"-Magnesit, opak, bunt gefleckt.
Der wunderschöne "Wild Horse"-Magnesit kommt aus der Gila-Wüste in Arizona. Das Mineral wurde erst in der Mitte der 1990er Jahre in der Globe-Kupfer-Mine entdeckt.
Name: Der Name bezieht sich auf die bunt gefleckte Struktur des Minerals, welche an das gefleckte Fell von Pferden erinnert. "Wild Horse"-Magnesit besteht zur Hauptsachen aus Magnesit mit kleinen Hämatit-Einsprengseln.
Magnesit-Themen: Alkoholismus — Anspannung — Aufgeregtheit — Ausdruckskraft, vermindert — Ausgeglichenheit, Mangel an — Depressionen — Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Traurigkeit — Atemnot — Glieder, Krampfadern — Gliederkrämpfe — Gleichgewichtsstörungen — Krämpfe (gestreifte Muskulatur), verkrampft — Kreislaufbeschwerden — Vergiftungen, durch Umweltgifte.
Organe: Herz — Lunge — Muskeln (gestreifte Muskulatur) — Nerven — Niere.
Elemente: Magnesium, und vom Hämatit: Ferrum, Sulphur.
Verwechslungen: Der seltene "Wild Horse"-Magnesit aus Arizona darf nicht mit dem eher unscheinbaren "Wild Horse"- oder "Crazy Horse"-Magnesit aus Oregon verwechselt werden.

Mondstein, opak, seidenglänzend, weiss oder lachsfarben mit zartem Schimmer.
Der "klassische" Mondstein mit weisser Färbung stammt meist aus Sri Lanka, während Mondstein aus Indien meist eine lachsfarbene bis rosa Färbung aufweist.
Der Mondstein ist eine Varietät des Orthoklas (Adular) und gehört zur Gruppe der Feldspate.
Name: Der Name bezieht sich auf das leichte Schimmern des Minerals, wenn man es bewegt, das an Mondlicht erinnert.
Mondstein-Themen: Angststörungen — Einfühlungsvermögen, mangelndes — Empfindlich, überempfindlich — Harmonie — Intuition — Psychosen, Schizophrenie — Unausgeglichenheit — Verschlossenheit — Weiblichkeit ("Frau-Sein") — Magengeschwüre — Colitis, chronische — Adipositas — Entgiftung — Entzündungen, chronische — Hormone, hormonelle Umstellungen (Pubertät, Klimakterium) — Lymphknotenentzündungen — Lymphstau — Schleimhautentzündungen (Katarrh), chronische — Schwellungen (Ödeme) — Skrofulose.
Organe: Darm — Drüsen — Hormone (Geschlechtshormone) — Hypophyse — Lymphsystem — Magen — Schleimhäute.
Elemente: Aluminium, Kalium.

Mondstein, "Sibirischer Mondstein", selten, opak, seidenglänzend, weiss mit bläulichem Schimmer.
"Sibirischer Mondstein" ist eine Handelsbezeichnung für Mondstein aus Sibirien.
Der Mondstein ist eine Varietät des Orthoklas (Adular) und gehört zur Gruppe der Feldspate.
Name: Der Name bezieht sich auf das leichte Schimmern des Minerals, wenn man es bewegt, das an Mondlicht erinnert.
Mondstein-Themen: Angststörungen — Einfühlungsvermögen, mangelndes — Empfindlich, überempfindlich — Harmonie — Intuition — Psychosen, Schizophrenie — Unausgeglichenheit — Verschlossenheit — Weiblichkeit ("Frau-Sein") — Magengeschwüre — Colitis, chronische — Adipositas — Entgiftung — Entzündungen, chronische — Hormone, hormonelle Umstellungen (Pubertät, Klimakterium) — Lymphknotenentzündungen — Lymphstau — Schleimhautentzündungen (Katarrh), chronische — Schwellungen (Ödeme) — Skrofulose.
Organe: Darm — Drüsen — Hormone (Geschlechtshormone) — Hypophyse — Lymphsystem — Magen — Schleimhäute.
Elemente: Aluminium, Kalium.

Moosachat, transparent, mit grünen, moosähnlichen Strukturen.
Der Moosachat ist ein Achat aus der Familie der Chalcedone.
Die moosähnlichen Strukturen in dem Mineral entstehen verblüffenderweise nicht durch Pflanzen, sondern werden durch mineralische Hornblende (Ferrum, Magnesium, Silicea)-Einschlüsse gebildet.
Moosachat-Themen: Hast — Hetze, gehetzt — Hoffnungslosigkeit — Inspiration — Kummer — Mutlosigkeit — Naturliebe — Reizbarkeit — Ruhelosigkeit, Nervosität — Selbstvertrauen — Sicherheit — Ungeduld — Wut, Zorn — Sinusitis — Husten, trockener — Verdauungsbeschwerden — Allergien — Bindegewebeschwäche — Diabetes mellitus — Entzündungen — Entgiftung — Infektionen, virale — Lymphknotenschwellungen — Schleimhautentzündungen (Katarrh) — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Bindegewebe — Darm — Lunge — Lymphsystem — Magen — Nasennebenhöhlen — Pankreas — Schleimhäute.
Elemente: Chrom, Ferrum, Mangan, Silicea.

Morganit, transluzent bis transparent, rosafarben.
Der Morganit ist eine relativ harte, rosafarbene Beryll-Varietät.
Morganit-Themen: Angststörungen — Antriebslosigkeit — Ausdrucksfähigkeit — Depressionen — Disziplin — Durchhaltevermögen — Hingabe — Klarheit — Liebesfähigkeit — Orientierungslosigkeit — Psychosen, bipolare Störungen, Schizophrenie — Steifheit — Tatkraft — Vertrauen — Verwirrungen, verwirrt — Koronare Herzkrankheit (KHK) — Herzschwäche — Magengeschwüre — Darmgeschwüre — Nierenschwäche — Stress.
Organe: Blutgefässe — Darm — Herz — Magen — Nieren — Schleimhäute.
Elemente: Beryll, Ferrum, Lithium, Mangan.

Nephrit ("Butter Jade"), opak, grün-gelb.
Name: Der Name "Nephrit" leitet sich vom griechischen "nephros" = "Niere" ab, und bezieht sich auf die heilsame Wirkung des Steines auf die Nieren.
Das Synonym "Butter Jade" ist eine Handelsbezeichnung für grün-gelben Nephrit aus China.
Nephrit-Themen: Apathie — Durchhaltewillen — Geborgenheit — Tatkraft — Unausgeglichenheit — Verletzungen — Willensschwäche — Cystitis — Nephritis — Nierenbeschwerden — Nierenschwäche — Reizblase — Nebennierenschwäche — Wunden, schlecht heilende.
Organe: Augen — Nieren.
Elemente: Calcium, Ferrum, Magnesium, Silicea.
Je höher der Eisengehalt des Minerals ist, desto intensiver ist die grüne Farbe.

Nephrit ("Hetian Jade"), sehr selten, weiss-grün, seltener gelb-braun.
Name: Der Name "Nephrit" leitet sich vom griechischen "nephros" = "Niere" ab, und bezieht sich auf die heilsame Wirkung des Steines auf die Nieren.
Das Synonym "Hetian Jade" (engl. "Country Jade") ist eine Handelsbezeichnung für Nephrit aus dem Bezirk Hetian (Hotan, Khotan) im Südwesten der Provinz Xinjiang im nordwestlichen China.
"Hetian Jade" wurde schon mehrere Jahrhunderte v. Chr. von turkstämmigen Nomaden in den Flüssen der Region gesammelt und nach China verkauft. "Hetian Jade" wird heute zwar noch in ganz kleinen Minen abgebaut, die in den Kunlun Mountains in einer Höhe von ca. 3500-5000 m. ü. M. liegen. Doch die Funde von qualitativ hochwertigen Steinen belaufen sich auf einige wenige Kilo pro Jahr. Die beste Qualität der "Hetian Jade" findet man immer noch im Gestein, das der "White Jade River" mit sich bringt. Sehr helle und deshalb besonders hochwertige Steine werden als "Yangzhi"-Jade ("Mutton fat"-Jade, "Schafsfett"-Jade) bezeichnet.
Nephrit-Themen: Apathie — Durchhaltewillen — Geborgenheit — Tatkraft — Unausgeglichenheit — Verletzungen — Willensschwäche — Cystitis — Nephritis — Nierenbeschwerden — Nierenschwäche — Reizblase — Nebennierenschwäche — Wunden, schlecht heilende.
Organe: Augen — Nieren.
Elemente: Calcium, Ferrum, Magnesium, Silicea.
Je höher der Eisengehalt des Minerals ist, desto intensiver ist die grüne Farbe.

Nephrit ("Kanadische Jade "), opak bis transluzent, wolkig dunkel waldgrün.
Name: Der Name "Nephrit" leitet sich vom griechischen "nephros" = "Niere" ab, und bezieht sich auf die heilsame Wirkung des Steines auf die Nieren.
Das Synonym "Kanadische Jade" ist eine Handelsbezeichnung für Nephrit aus Kanada.
Nephrit-Themen: Apathie — Durchhaltewillen — Geborgenheit — Tatkraft — Unausgeglichenheit — Verletzungen — Willensschwäche — Cystitis — Nephritis — Nierenbeschwerden — Nierenschwäche — Reizblase — Nebennierenschwäche — Wunden, schlecht heilende.
Organe: Augen — Nieren.
Elemente: Calcium, Ferrum, Magnesium, Silicea.
Je höher der Eisengehalt des Steines ist, desto intensiver ist die grüne Farbe.

Nephrit ("Sibirische Jade "), opak bis transluzent, wolkig dunkel waldgrün.
Name: Der Name "Nephrit" leitet sich vom griechischen "nephros" = "Niere" ab, und bezieht sich auf die heilsame Wirkung des Steines auf die Nieren.
Das Synonym "Sibirische Jade" ist eine Handelsbezeichnung für Nephrit aus Sibirien. Die von mir verwendete "Sibirische Jade" kommt aus dem Sajan-Gebirge in der Provinz Tuwa (Sibirien).
Nephrit-Themen: Apathie — Durchhaltewillen — Geborgenheit — Tatkraft — Unausgeglichenheit — Verletzungen — Willensschwäche — Cystitis — Nephritis — Nierenbeschwerden — Nierenschwäche — Reizblase — Nebennierenschwäche — Wunden, schlecht heilende.
Organe: Augen — Nieren.
Elemente: Calcium, Ferrum, Magnesium, Silicea.
Je höher der Eisengehalt des Steines ist, desto intensiver ist die grüne Farbe.

Nephrit ("Taiwanesische Jade "), sehr selten, opak, wolkig dunkel petroleumgrün.
Name: Der Name "Nephrit" leitet sich vom griechischen "nephros" = "Niere" ab, und bezieht sich auf die heilsame Wirkung des Steines auf die Nieren.
Das Synonym "Taiwanesische Jade" ist eine Handelsbezeichnung für Nephrit aus Taiwan.
Nephrit-Themen: Apathie — Durchhaltewillen — Geborgenheit — Tatkraft — Unausgeglichenheit — Verletzungen — Willensschwäche — Cystitis — Nephritis — Nierenbeschwerden — Nierenschwäche — Reizblase — Nebennierenschwäche — Wunden, schlecht heilende.
Organe: Augen — Nieren.
Elemente: Calcium, Ferrum, Magnesium, Silicea.
Je höher der Eisengehalt des Steines ist, desto intensiver ist die grüne Farbe.

Nuumit , extrem selten, schwarz mit farbig glitzernden Flocken.
Der Nuumit dieser Kette kommt von Grönland.
Der Nuumit ist mit einem Alter von ca. 3 Milliarden Jahren eines der ältesten Mineralien der Welt.
Nuumit-Themen: Anerkennung — Respekt — Selbstwert — Stress — Verkrampfung — Wesentlichkeit vs. Nebensächlichkeit — Zuverlässigkeit — Nierenschwäche — Bindegewebeschwäche — Krämpfe — Schlaflosigkeit.
Organe: Bindegewebe — Nerven (ZNS) — Nieren — Ohren.
Elemente: Ferrum, Magnesium, Silicea.
Verwechslungen: Nuumit darf nicht mit den ähnlich aussehenden, auch sehr seltenen Mineralien Astrophyllit und Arfvedsonit verwechselt werden.

Obsidian, schwarz bis grün-golden-schwarz schimmernd, glasartig.
Der Obsidian ist ein vulkanisches Lavagestein, das hauptsächlich aus Kieselsäure (Silicea) besteht.
Obsidian-Themen: Abgrenzung, Mangel an — Blockaden, blockiert — Erdung, Mangel an — Erneuerung —Lebenskraft (Vitalität) — Schock — Schutzlosigkeit — Tatkraft — Verletzungen (Trauma) — Verdauungsstörungen — Entzündungen — Infektionen, bakterielle, chronische — Kälte, Frösteligkeit — Schleimhautentzündungen (Katarrh) — Schleimhautgeschwüre.
Organe: Magen — Darm — Schleimhäute.
Elemente: Silicea, Eisen.

Obsidian, Kaukasischer Lamellen-Obsidian, selten, schwarz schimmernd, glasartig.
Der Lamellen-Obsidian dieser Kette stammt aus dem Kaukasus, im Licht sind die feinen Lamellen gut erkennbar.
Der Obsidian ist ein vulkanisches Lavagestein, das hauptsächlich aus Kieselsäure (Silicea) besteht.
Dieser Lamellen-Obsidian stammt aus dem Kaukasus. Bei genauem Hinschauen sieht man, dass der Lamellen-Obsidian von vielen feinen Schichtungen durchzogen ist.
Obsidian-Themen: Abgrenzung, Mangel an — Blockaden, blockiert — Erdung, Mangel an — Erneuerung —Lebenskraft (Vitalität) — Schock — Schutzlosigkeit — Tatkraft — Verletzungen (Trauma) — Verdauungsstörungen — Entzündungen — Infektionen, bakterielle, chronische — Kälte, Frösteligkeit — Schleimhautentzündungen (Katarrh) — Schleimhautgeschwüre.
Organe: Magen — Darm — Schleimhäute.
Elemente: Silicea, Ferrum.

Obsidian, Schneeflocken-Obsidian, schwarz mit weissen Flecken.
Der Obsidian ist ein vulkanisches Lavagestein, das hauptsächlich aus Kieselsäure (Silicea) besteht.
Der Schneeflocken-Obsidian ist für mich der Stein, der am stärkten antitraumatisch wirkt.
Schneeflocken-Obsidian-Themen: Abgrenzung, Mangel an — Erdung, Mangel an — Schock — Schutzlosigkeit — Verletzungen (Trauma) — Verdauungsstörungen — Entzündungen — Infektionen, bakterielle, chronische — Kälte, Frösteligkeit — Schleimhautgeschwüre.
Organe: Magen — Darm — Schleimhäute.
Elemente: Silicea.

Onyx, schwarz.
Name: Der Name "Onyx" leitet sich vom griechischen "onyx" = "Nagel" her.
Onyx-Themen: Abgrenzung — Angststörungen — Apathie — Beeinflussbar — Bestechlich, korrupt — Beziehungsprobleme — Depressionen — Durchsetzungsvermögen — Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Klarheit — Leidenschaft — Negativität — Stimmungsschwankungen — Stress — Traurigkeit — Unausgeglichenheit — Haarausfall — Augenbeschwerden — Augenschmerzen — Sehschwäche — Schwerhörigkeit — Tinnitus — Koronare Herzkrankheit (KHK) — Magengeschwür — Gliederschmerzen (Knieschmerzen) — Nägel, deformierte, schwache — Bindegewebeschwäche — Erdstrahlen, Folgen von.
Organe: Augen — Beine — Bindegewebe — Haare — Haut — Herz — Knie — Magen — Nägel — Ohren.
Elemente: Ferrum, Silicea, Mangan.

Peridot (Chrysolith), transluzent bis transparent, grün bis goldfarben.
Der Peridot ist eine Olivin-Varietät.
Das Magnesium-Eisenverhältnis von Olivin liegt etwa bei 1,6:0,4. Je mehr Eisen der Olivin enthält, umso kräftiger ist seine grüne Farbe; - je mehr Magnesium, umso gelblicher ist die Tönung. Die magnesiumreichste Variante des Olivins wird als Peridot (Chrysolith) bezeichnet.
Name: Der Name "Chrysolith" leitet sich vom griechischen "chrysos" = "Gold" und "lithos" = "Stein" her.
Peridot-Themen: Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Fremdbestimmung — Hoffnungslosigkeit — Ruhelosigkeit, Nervosität — Schuldgefühle — Selbstvertrauen — Selbstvorwürfe — Verkrampft — Zuversicht — Augenbeschwerden — Augenüberanstrengung, chronische (z. B. durch Bildschirmarbeit) — Lichtempfindlichkeit, nervöse — Neuritis des Nervus opticus, chronische — Sehschwäche — Herzneurosen — Herzpalpitationen — Gliederkrämpfe — Hauterkrankungen, chronische — Neurodermitis — Warzen — Entwicklungsstörungen von Kindern.
Organe: Augen — Haut — Herz — Leber — Nerven (ZNS).
Elemente: Magnesium, Ferrum, Silicea.

Perlen, Perlmutt-Muschelschalen, weiss bis gelb bis milchkaffefarben.
Muschel-Themen: Geborgenheit — Zuhause, Verlangen nach einem— Vertrauen — Wachstum — Lymphknotenschwellungen — Schleimhautentzündungen (Katarrh).
Organe: Lymphsystem — Schleimhäute.

Perlen, Stachelauster-Muschelschalen, selten, karminrot und weiss gestreift.
Die Stachelauster (Spondylus varius) ist eine bis zu 20 cm grosse, im Meer lebende, essbare Muschel.
Schmuckstücke aus den Schalen von Stachelauster-Arten (z. B. von der Lazarusklapper (Spondylus gaederopus)) wurden in Europa schon in der Jungsteinzeit angefertigt. Zudem belegen Grabungsfunde, dass Stachelauster-Arten auch in Nord- und Süd-Amerika schon in präkolumbianischer Zeit zur Herstellung von Halsketten verwendet wurden.
Im traditionellen Glauben besitzen die Stachelauster-Arten eine fruchtbarkeits- und lebensspendende Wirkung.
Muschel-Themen: Geborgenheit — Zuhause, Verlangen nach einem — Vertrauen — Wachstum — Lymphknotenschwellungen — Schleimhautentzündungen (Katarrh).
Organe: Lymphsystem — Schleimhäute.

Perlen, Süsswasser-Perlen.
Perlen-Themen: Aggressionen — Allein-sein, Gefühl von — Anerkennung, Verlangen nach — Angst: vor Auseinandersetzungen; um die eigene Existenz — Beachtung, Verlangen nach — Depressionen — Entwicklungsstörungen — Gesellschaft, Verlangen nach — Gier — Reizbarkeit — Rückzug, Verlangen nach — Träume: Feste; Pferde; Wettbewerb — Traurigkeit — Trotz — Unterdrückung, auch Selbstunterdrückung — Weinen — Wut, Zorn — Kopfschmerzen — Augenentzündungen — Ohrenschmerzen — Husten, chronischer — Gallensteine — Gebärmutterbeschwerden — Hautjucken — Knochenentzündungen — Knochenexostosen — Krebs? Osteosarkom? — Müdigkeit, chronische — Schlaflosigkeit — Zwergwuchs, Riesenwuchs.
Organe: Augen — Galle — Gebärmutter — Knochen — Lunge — Pankreas (Enzyme).

Prehnit (Aedelith), selten, transluzent bis transparent, grün.
Name: Der Prehnit ist nach dem holländische Baron Hendrik von Prehn (1733—1785) benannt, der 1783 in Südafrika am Kap der guten Hoffnung erstmals Proben barg und analysierte.
Der Prehnit ist der wichtigste Stein zur Gewichtsreduktion.
Prehnit-Themen: Apathie — Ästhetik — Ruhelosigkeit, Nervosität — Spontanität — Stilsicherheit — Traurigkeit — Unternehmungslust — Verarbeitung von Wahrnehmungen — Verbitterung — Asthma — Nierenschwäche — Adipositas — Arteriosklerose — Entgiftung — Verschlackung.
Organe: Leber — Lunge — Niere.
Elemente: Aluminium, Calcium, Silicea.

Rauchquarz (Morion), transparent, braun bis schwarz.
Der Rauchquarz ist ein Bergkristall der durch die natürlichen, radioaktiven Strahlen der Umgebung eine braune bis schwarze Farbe erhalten hat.
Rauchquarz-Themen: Anforderungen, Folge von hohen Anforderungen im Alltag — Depressionen — Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Klarheit, Klärung — Neurasthenie — Traurigkeit — Pankreasschwäche — Narben, Beschwerden durch Narben — Adipositas — Elektrosmog, Folge von — Nebennierenschwäche — Röntgenstrahlen (und andere radioaktive Strahlen), Folge von — Schwäche, Erschöpfung — Stress — Überanstrengung, Folge von — Unfruchtbarkeit (Sterilität).
Organe: Bindegewebe — Nebennieren — Nerven (ZNS) — Pankreas.
Elemente: Silicea.

Rhyolith, opak, bunt.
Name: Der Name "Rhyolith" leitet sich vom griechischen "rhyx" = "Lavastrom" her, und bezieht sich auf die vulkanische Entstehung des Minerals.
Rhyolith-Themen: Ausdrucksvermögen — Entscheidungsschwäche — Freundschaft — Kreativität — Selbstannahme — Selbstkritik, übermässige — Diarrhoe — Hypotonie — Infektionen, bakterielle — Kreislaufbeschwerden.
Organe: Darm — Kreislauf — Nerven (Vegetativum, parasympathisches).
Elemente: Aluminium, Calcium, Ferrum, Kalium, Mangan, Natrium, Silicea.

Rosenquarz, transluzent bis transparent, rosa.
Rosenquarz-Themen: Angststörungen — Ärger — Ausdrucksfähigkeit — Kreativität — Kunstsinn — Liebeskummer — Schutz — Selbstvertrauen — Sex, schwierig — Stimmungsschwankungen — Stress — Traurigkeit — Überheblichkeit — Vergebung — Wut, Zorn — Stottern — Herzbeschwerden — Eierstockbeschwerden — Gebärmutterbeschwerden — Hodenbeschwerden — Altersbeschwerden — Durchblutungsstörungen — Geschlechtskrankheiten — Kreislaufbeschwerden — Schlaflosigkeit.
Organe: Blutgefässe — Gebärmutter — Herz — Hoden — Kreislauf — Nerven (Vegetativum) — Ovarien
Elemente: Ferrum, Silicea, Mangan, Natrium.

Rubin, opak bis transluzent, dunkelrot.
Der Rubin, den ich verwende, stammt aus Afghanistan.
Die rote Farbe des Minerals entsteht durch das Chrom in dem Mineral.
Name: Der Name "Rubin" leitet sich vom lateinischen "rubeus" = "rot" her und bezieht sich auf die Farbe des Steines.
Rubin-Themen: Beziehungen, schwierig — Depressionen — Führungskraft — Gedächtnisschwäche, Vergesslichkeit — Maskenhaft — Mutlosigkeit — Religion, Religiosität — Respekt, hilft mehr Respekt für die eigene Person zu erlangen — Schein, der schöne Schein — Sehnsucht — Selbstbewusstsein — Selbstvertrauen — Sex, Lust, vermindert — Stimmungsschwankungen — Traurigkeit — Wünsche, hilft die eigenen Wünsche mehr zu leben — Enteritis — Menstruationsbeschwerden — Blutbildveränderungen: Leukopenie — Fieber — Immunschwäche — Klimakterische Beschwerden — Schleimhautentzündungen (Katarrh) —
Organe: Immunsystem — Milz — Nase — Nerven — Schleimhäute.
Elemente: Aluminium, Chrom.

Rutilquarz, transparent, mit feinen kupfer- oder goldfarbenen Nadeln.
Der Rutilquarz ist eine Varietät des Minerals Quarz, die feine Nadeln aus Rutil (Titandioxid) enthält.
Name: Der Name "Rutilquarz" leitet sich vom lateinischen "rutilus" = "rötlich" her und bezieht sich auf die oft rötliche Farbe der Nadeln.
Rutilquarz-Themen: Angststörungen — Anspannungen — Blockaden — Depressionen — Erfolglosigkeit — Gefühlskälte — Hartherzigkeit — Traurigkeit — Unausgeglichenheit — Auge, Akkomodation, schwierig — Sehschwäche — Herzrhythmusstörungen — Herzschmerzen — Asthma — Bronchitis, chronische — Brustbeklemmung — Immunschwäche — Schwäche, Erschöpfung — Schwindel.
Organe: Augen — Gehirn — Herz — Immunsystem — Lunge — Nerven (ZNS) — Solar plexus.
Elemente: Silicea, Titan.

Sarder, orange-braun.
Name: Der Name "Sarder" leitet sich vom persischen "serd" = "Gelb" her.
Sarder-Themen: Angststörungen — Durchhaltevermögen — Gefühlskälte — Klarheit — Mutlosigkeit — Neurasthenie — Reizbarkeit — Selbstbewusstsein — Selbstvertrauen — Streitlust — Ungerechtigkeit — Wut, Zorn — Kopfschmerzen — Augenbeschwerden — Stottern — Darmbeschwerden — Geburt, schwierig — Wehen, fehlende — Bindegewebeschwäche — Entzündungen, chronische — Rekonvaleszenz — Schweiss, vermindert — Wunden, schlecht heilende.
Organe: Augen — Bindegewebe — Darm — Galle — Gebärmutter — Haut — Leber.
Elemente: Ferrum, Silicea, Mangan.
Kontraindikationen: Schwangerschaft.

Sardonyx, orange-braun bis schwarz.
Name: Der Name "Sardonyx" verdeutlicht, dass das Mineral aus Sarder und Onyx besteht.
Sardonyx-Themen: Angststörungen — Ausdrucksvermögen — Ausgeglichenheit — Beziehungsprobleme — Demütigungen — Depressionen — Disziplin — Dogmatisch — Durchhaltevermögen — Feindseligkeit — Gefühlskälte — Geiz — Intuition — Klarheit — Lernschwierigkeiten — Mutlosigkeit — Neurasthenie — Reizbarkeit — "Schneewittchen" — Selbstbeherrschung — Selbstbewusstsein — Selbstvertrauen — Stimmungsschwankungen — Stress — Traurigkeit — Tugendhaftigkeit — Haarausfall — Augenschmerzen — Schwerhörigkeit — Tinnitus — Heiserkeit — Schilddrüsenbeschwerden — Wehen, fehlende — Rückenschwäche (HWS) — Bindegewebeschwäche — Entzündungen, chronische — Rekonvaleszenz — Schweiss, vermindert — Wunden, schlecht heilende.
Organe: Augen — Bindegewebe — Galle — Gebärmutter — Haut — Kehlkopf — Leber — Magen — Nerven (Vegetativum, parasympathisches) — Ohren — Rücken — Schilddrüse — Sinnesorgane — Wirbelsäule.
Elemente: Ferrum, Silicea, Mangan.
Kontraindikationen: Schwangerschaft.

Seraphinit (Klinochlor), selten, opak, grün.
Der Seraphinit stammt aus Russland.
Seraphinit-Themen: Apathie — Kreativität — Stimmungsschwankungen — Tatkraft — Trägheit — Unentschlossenheit — Entgiftung — Schwäche, Erschöpfung — Übersäuerung.
Organe: Haut — Leber — Niere.
Elemente: Aluminium, Ferrum, Magnesium
Kontraindikationen: Schlaflosigkeit.

Serpentin, opak, weisslich-grün bis dunkel-grün.
Serpentin-Themen: Adoptivkind, Heimkind — Aggression — Altruismus — Angst: Gewalt; Stiche, vor spitzen Gegenständen; Trennung; Verlassen zu werden; Vernichtung, vernichtet zu werden — Distanziertheit — Eigensinnigkeit — Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Entwicklungsstörungen — Erwartungsspannung — "Friedensstifter" — Furcht: Auseinandersetzungen — Genussfähigkeit — Harmonie, Verlangen nach — Hellsichtigkeit — Langsamkeit — Lärmempfindlichkeit — Minderwertigkeitsgefühle — Mutlosigkeit — Nachgiebigkeit — Pingelig — Reinlich — Ruhelosigkeit, Nervosität — Schüchternheit — Selbstvertrauen, Mangel an — Sturheit — Träume: Eis, Pferde, Schnee; Jugendzeit — Trennung — Verlassenheitsgefühl — Vibrationsempfindlichkeit — Wut, Zorn — Haarausfall — Kopfschmerzen — Sinusitis — Gallensteine — Menstruationsbeschwerden — Nackenschmerzen — Rückenschmerzen, LWS — Skoliose — Gliederschmerzen — Hautgeschwüre — Narben — Abszesse — "Burn-out"— ständiger Durst — Eiterungen — Entzündungen — Fibromyalgie — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Krämpfe, verkrampft — Schlaflosigkeit — Schwäche, Erschöpfung — Tuberkulose — Zittern. Organe: Bindegewebe — Drüsen — Galle — Haut — Knochen — Muskeln — Nasennebenhöhlen — Rücken — Schleimhäute.
Elemente: Magnesium, Silicea.

Serpentin, "Russischer Serpentin", opak, grün mit gelb-weisslicher Maserung.
Serpentin-Themen: Adoptivkind, Heimkind — Aggression — Altruismus — Angst: Gewalt; Stiche, vor spitzen Gegenständen; Trennung; Verlassen zu werden; Vernichtung, vernichtet zu werden — Distanziertheit — Eigensinnigkeit — Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Entwicklungsstörungen — Erwartungsspannung — "Friedensstifter" — Furcht: Auseinandersetzungen — Genussfähigkeit — Harmonie, Verlangen nach — Hellsichtigkeit — Langsamkeit — Lärmempfindlichkeit — Minderwertigkeitsgefühle — Mutlosigkeit — Nachgiebigkeit — Pingelig — Reinlich — Ruhelosigkeit, Nervosität — Schüchternheit — Selbstvertrauen, Mangel an — Sturheit — Träume: Eis, Pferde, Schnee; Jugendzeit — Trennung — Verlassenheitsgefühl — Vibrationsempfindlichkeit — Wut, Zorn — Haarausfall — Kopfschmerzen — Sinusitis — Gallensteine — Menstruationsbeschwerden — Nackenschmerzen — Rückenschmerzen, LWS — Skoliose — Gliederschmerzen — Hautgeschwüre — Narben — Abszesse — "Burn-out"— ständiger Durst — Eiterungen — Entzündungen — Fibromyalgie — Fisteln — Kälte, Frösteligkeit — Krämpfe, verkrampft — Schlaflosigkeit — Schwäche, Erschöpfung — Tuberkulose — Zittern. Organe: Bindegewebe — Drüsen — Galle — Haut — Knochen — Muskeln — Nasennebenhöhlen — Rücken — Schleimhäute.
Elemente: Magnesium, Silicea.

Silber, 925 Sterling Silber.
Ich verwende für meinen Schmuck in der Regel Perlen und Verschlüsse aus "925 Sterling Silber".
Als "925 Sterling Silber" werden Schmuckteile bezeichnet, die aus 925 Teilen Silber von 1000 Teilen (= 925/1000) bestehen (die restlichen 75 Teile sind meist Kupfer).
Der Silberanteil von "925 Sterling Silber"-Schmuck ist deutlich höher als bei "silverplated" oder bei "versilbertem" Schmuck. "Thai-Silber" hat in der Regel einen höheren Silberanteil als "925 Sterling Silber", der meist bei ca. 950/1000 liegt. "Tibet-Silber" hat in der Regel einen deutlich geringeren Silberanteil als "925 Sterling Silber", der meist bei ca. 250/1000-350/1000 liegt. "Alpacca-Silber" ist eine Legierung aus 58-67 % Kupfer, 11-26 % Nickel und 12-26 % Zinn, und enthält kein Silber (sondern sieht nur silber-ähnlich aus).
Silber-Themen: Ärger — Beziehungsprobleme — Depressionen — Einsamkeit — Enttäuschung — Exzentrik — Harmonie, Verlangen nach — Kummer — Lethargie — Minderwertigkeitsgefühle — Neurosen, Zwangsneurosen — Psychosen, bipolare Störungen, Schizophrenie — Selbständigkeit — Selbstvertrauen, Mangel an — Sorgen um die Familie — Sucht — Verzweiflung — Zwanghaftigkeit — Apoplex — Konjunktivitis — Herzbeschwerden, Angina pectoris, Herzhypertrophie — Myome — Autoimmunkrankheiten — Entzündungen — Gonorrhoe — Hypertonie — Infektionen, bakterielle — Knochenbeschwerden, Knochenentzündungen — Krebs? — Multiple Sklerose? — Muskelschwund — Rheuma.
Organe: Drüsen — Gebärmutter — Gehirn — Herz — Knochen — Muskeln — Nerven.

Smaragd, opak bis transluzent, grün schimmernd.
Der Smaragd ist eine Varietät des Silikat-Minerals Beryll.
Name:Der Name "Smaragd" leitet sich vom griechischen "smaragdos" her, was mit "grüner Stein" übersetzt werden kann (zudem besteht ein Bezug zum Sanskrit-Begriff "marakatam" = "grün").
Der Smaragd erhält seine grüne Farbe durch das in ihm enthaltene Chrom und Vanadium.
Smaragd-Themen: Aggression, aggressiv — Altruismus — Angst: Familie; Geschäft; Zukunft — Angststörungen — Anspannung — Ästhetik — Beziehungen, schwierige — Depressionen — Entscheidungsschwierigkeiten — Gefühle, intensive — Geschäftssorgen — Harmonie — Hast — Hellsichtigkeit — Hingabe — Kummer — Langsamkeit — Pflichtbewusst — Schicksalsschläge — Sehnsucht — Selbstbestimmung vs. Fremdbestimmung — Selbstwertgefühl, vermindert — Scheitern — Sorgen — Träume: Geschäft; Liebe; Reisen; Schuld; Tiere: Pferde; Unfälle; Wasser — Unentschlossenheit — Verachtung — Verantwortungsgefühl, vermehrt — Verlassenheitsgefühl — Vertrauen — Wut, Zorn — Zweifel — Kopfschmerzen — Migräne — Augeneinblutungen — Augenentzündungen — Augenschmerzen — Sehschwäche — Ohren, Gefühl als ob die Ohren verstopft seien — Nase, Gefühl als ob die Nase ständig verstopft sei — Schnupfen, chronischer — Gingivitis, chronische — Hals, Klossgefühl — Heiserkeit — Atemnot — Verdauungsbeschwerden — Blähungen — Metrorrhagie — Rücken, Nackenverspannung — Rückensteifheit, HWS — Hautausschläge, allergische, chronische, juckende, wandernde — Hauttrockenheit — Diabetes mellitus — Kälte, Frösteligkeit — Lymphknotenschwellungen (Nackenlymphknoten) — Schleimhauteinblutungen — Schleimhautentzündungen (Katarrh) — Schmerzen — Schwindel — Unfruchtbarkeit (Sterilität).
Organe: Augen — Darm — Haut — Lymphsystem — Magen — Pankreas — Rücken — Schleimhäute.
Elemente: Aluminium, Beryllium, Chrom, Silicea, Vanadium.

Sodalith, opak, blau-schwarz.
Name: Der Name "Sodalith" bezieht sich auf den hohen Natriumgehalt des Steines.
Sodalith-Themen: Depressionen — Idealismus — Identität — Mutlosigkeit — Scheu — Schüchternheit — Schuldgefühle — Traurigkeit — Verhaltensmuster, eingefahrene, schädliche — Wahrheitsstreben — Heiserkeit — Kehlkopfbeschwerden — Asthma — Diabetes mellitus — Entzündungen — Fieber — Hypertonie — Krebs? — Lymphknotenentzündungen — Röntgenstrahlen, Folgen von — Strahlenbeschwerden — Vitalität.
Organe: Drüsen (Pankreas, Schilddrüse) — Kehlkopf — Lymphsystem.
Elemente: Aluminium, Natrium, Silicea.

Sonnenstein, transluzent bis transparent, rosa-orange.
Sonnenstein-Themen: Depressionen — Lebensfreude — Lebensüberdruss — Pessimismus — Traurigkeit — Laryngitis — Durchblutungsstörungen — Dystonie, vegetative — Vitalität.
Organe: Kehlkopf — Nervensystem (Vegetativum).
Elemente: Aluminium, Calcium, Ferrum, Natrium, Silicea.

Thulit, selten, opak, wolkig rosa bis dunkelrot.
Der Thulit stammt aus Norwegen.
Der Thulit ist nach der mythischen, nordischen Insel "Thule" benannt.
Thulit-Themen: Depressionen — Heimatlosigkeit — Lustlosigkeit — Melancholie — Neuasthenie — Lust, Sex, vermindert — Traurigkeit — Durchblutungsstörungen — Immunschwäche — Kreislaufschwäche — Unfruchtbarkeit (Sterilität).
Organe: Geschlechtsorgane — Immunsystem — Kreislauf.
Elemente: Aluminium, Calcium, Mangan.

Tigerauge, braun oder rot.
Name: Der Name "Tigerauge" bezieht sich auf den schimmernden Glanz des Steines, der an ein Tigerauge erinnert.
Das Rote Tigerauge erhält sein Farbe dadurch, dass der Stein für ca. 2 Stunden bei 400 °C im Ofen erhitzt wird.
Tigerauge-Themen: Empfindlichkeit, Überempfindlichkeit — Entscheidungsschwäche — Reizbarkeit — Selbstwertgefühl — Tatkraft — Wut, Zorn — Kopfschmerzen — Migräne — Leberbeschwerden — Arthritis — Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen — Sehnenscheidenentzündung — Entzündungen.
Organe: Gelenke — Leber — Sehnenscheiden.
Elemente: Ferrum, Silicea.

Türkis, opak, blau, türkisblau bis grün, türkisgrün bis gelb-braun.
Die Türkise, die ich für meine Schmuckstücke verwende, kommen aus dem südlichen Nord-Amerika resp. aus Mexiko und aus China.
Der Preis der Türkise ist zum Teil von der Mine abhängig aus der sie stammen, deshalb erwähne ich die Herkunftsmine in den Beschreibungen möglichst genau.
Name: Der Name "Türkis" stammt daher, dass in historischen Zeiten iranischer Türkis über die Türkei nach Europa gelangte.
Türkis-Themen: Anorexia nervosa — Durchlässigkeit — Durchsetzungswille — Hellsichtigkeit — Lebensangst — Schutz (auch vor schwarzer Magie) — Selbstsicherheit — Selbstvertrauen — Stimmungsschwankungen — Tatkraft — Augenbeschwerden — Herzschwäche — Entgiftung — Entzündungen — Kreislaufbeschwerden — Rekonvaleszenz — Schwäche, Erschöpfung.
Organe: Augen — Herz — Kreislauf — Nerven (Vegetativum).
Elemente: Aluminium, Cuprum, Ferrum, Phosphor.
Je mehr Aluminium der Türkis enthält, umso blauer ist seine Farbe; - je mehr Eisen er enthält, umso grüner.
Verwechslungen: Schätzungsweise 70 % der Türkise, die im Handel angeboten werden, sind Fälschungen. Bei den Fälschungen handelt es sich meist um gefärbten Howlith und Magnesit. Gefärbten Howlith und Magnesit verwende ich nicht.
Da Türkis ein relativ weicher Stein ist, wird er häufig (ca. 70 % der echten Türkise) mit Kunstharz behandelt ("stabilisiert"), damit er geschnitten und bearbeitet werden kann. Dies muss nicht schlecht sein, da der Stein dadurch auch widerstandsfähiger gegen mechanische und chemische (Seife, Spülmittel, Säuren) Belastungen wird.
Zudem gibt es im Handel Rekonstruktionen aus gepresstem Staub oder Splittern von echtem Türkis. Solche Steine können hübsch aussehen, wenn sie z. B. mit Kupfer zusammen gepresst wurden, sind aber logischerweise bedeutend kostengünstiger als natürlich gewachsene Steine.
In den Beschreibungen der Schmuckstücke weise ich darauf hin, wenn es sich um "stabilisierten" oder "rekonstruierten" Türkis handelt.

Turmalin, schwarzer (Feruvit, Schörl), schwarz, transparent.
Name: Der Name "Turmalin" leitet sich vom singhalesischen "turamali" = "Edelstein" her, da die ersten Turmaline, die nach Europa gelangten, aus Sri Lanka stammten. Der Turmalin ist ein wichtiger Stein, um böse Absichten der Umgebung von einem Menschen abzuwenden.
Turmalin-Themen: Anspannung — Angststörungen — Antriebslosigkeit — Begeisterung — Konzentrationsstörungen — Leid, leiden, leidvoll — Negativität — Orientierungslosigkeit — Selbstbezogenheit — Selbstvertrauen — Verletzungen (Trauma), Folge von — Sehschwäche (Lesen <) — Blähungen — Obstipation — Arthritis — Gliederschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen — Elektrosmog, Folge von — Kreislaufbeschwerden — Nebennierenschwäche — Schlaflosigkeit — Schwäche, Erschöpfung — Stress — Tuberkulose — Verletzungen, Folgen von.
Organe: Augen — Darm — Gelenke — Glieder — Kreislauf — Muskeln — Nebennieren — Nerven (ZNS).
Elemente: Aluminium, Calcium, Ferrum.


Alle Texte und Bilder © copyright 2017 Sven Sauter


Home/Impressum   Schmuck   Heilsteinwirkung   Bestellung/Versand/AGB   Über mich   Links